Zeige Navigation

Starker Eindruck durch ungewöhnliche Perspektiven

Gute Texte werden durch ausdrucksstarke Bilder optisch erlebbar.

In der sicherlich sehr technischen Welt der Produkte und Produktanwendungen, zwischen Bauphysik und DIN-Normen suche ich teils dokumentarische, teils ästhetische Bildmomente. Dabei verwende ich meine eigene Bildsprache, die auch dank ihrer etwas anderen Sicht auf die Dinge gerne von den Redaktionen genutzt wird.

Statt auf externe Fotografen greife ich bei meinen Dokumentationen und Reportagen auf meine eigene Sicht der Dinge zurück. Die fasse ich bei meinen Besuchen und Gesprächen vor Ort in digitale Daten. Dafür steht mir ein qualifiziertes Equipment zur Verfügung - unter anderem auch eine professionelle Drohne. Dies ermöglich Ein- und Ansichten aus ganz ungewohnten Perspektiven.

Textarbeit ist Fleißarbeit. Egal ob mit gutem oder nicht so gutem Briefing. 

Ich liebe Worte, deshalb macht mir das Schreiben Spaß. Auch das Schreiben über eher trockene, technische Themen. Ich möchte, dass der Leser versteht, dass er etwas davon hat, meinen Text zu lesen.

Nicht nur die Treffsicherheit bei der Ansprache der jeweiligen Lesergruppe, sondern auch meine terminliche Zuverlässigkeit hinsichtlich Textabgabe und -umfang, wird von den Fachredaktionen, mit denen ich zusammenarbeite geschätzt.

Der rote Faden

Auch bei technischer Pressearbeit gilt es, den Leser an den Fakten entlang zu führen. Und wenn es um Reportagen geht, ist eine Geschichte zu erzählen. Darum geht es. Natürlich verstehe ich mein Handwerk. Nicht, weil ich als Germanist etwas von der deutschen Sprache verstehe. Nicht, weil ich mich neugierig wie ein Kind auf die Suche nach interessanten, erzählenswerten Details mache. Nicht, weil ich seit mehr als 20 Jahren in meinem Beruf arbeite. Nicht, weil ich meine Kunden berate statt nur abzuliefern. Nicht, weil mir manchmal die Sache an sich wichtiger ist, als das harte Business. Es ist die Summe von allem. Und das wird ganz offensichtlich geschätzt.

Wer eine Liste aller meiner Leistungen und Möglichkeiten erwartet, den muss ich enttäuschen. Soetwas kläre ich lieber in einem persönlichen Gespräch.

Unsere Arbeitswelt hat sich verändert. Wo früher maschinengeschriebene Texte mit Mehrfachdurchschlag standen, gibt es heute digitale Dokumente in den unterschiedlichsten Dateiformaten. Redaktionen haben ein eigenes System für ihre Textarbeit. Selbst CD-Roms oder USB-Sticks sind nur noch den besonderen Veranstaltungen wie Messen, Presseveranstaltungen oder Events vorbehalten.

Verfügbar heißt nicht immer nutzbar

Heute geht eigentlich fast alles per Email und Datenbereitstellung. Das hat natürlich viele Vorteile. Alles ist schneller da, kann später abgegeben oder zeitnah nachgereicht werden. Umgekehrt werden Redaktionen mit einer Flut von Daten geradezu überrannt. Im Zeitalter des Internets und der weltweit verfügbaren Information ist die Selektion wichtiger denn je. Nicht nur Texte, auch Bilder sind jetzt dank Suchmaschinen und Breitbandnetzen einfach und schnell zu haben. Leider bleibt dabei nicht selten das Urheberrecht auf der Strecke. Das ist sowohl für die Fotografen, aber auch für die Redaktionen bedauerlich. Letztere stehen unter dem Druck, einen Beitrag ansprechend zu bebildern. Erstere, ihre Bilder möglichst breit zu vermarkten. Schon einige Verlage sind in die "Rechtsfalle" gelaufen und mussten mehr oder minder hohe Strafen zahlen. Und das nur, weil sie ein Bild genutzt hatten, von dem sie annahmen, dass es honorarfrei veröffentlicht werden darf.

Ganz sicher besser

Dauerhafte Verfügbarkeit und ausreichend Sicherheit in den Fragen der Nutzbarkeit, diese Kombination bietet das in dieser Form für die Baufachbranche bisher einizige Portal buildIMAGE. Es stellt Bilder und Texte für alle baupublizistisch tätigen Personen konstenfrei zur Verfügung. Einzige Vorbedingung: Die einmalige Registrierung.

Warum? - Mit der Registrierung kann sichergestellt werden, dass die bereitgestellten Bilder und Texte in die richtigen Hände gelangen. Dafür steht dann der Nutzer mit seinem guten Namen. Dafür hat er umgekehrt Zugriff auf mehr als 2.000 honorarfrei nutzbare Bilder, Grafiken oder Zeichnungen. Und das Angebot an qualitativ hochwertigen Bilder wächst kontinuierlich an.